Paradiesischer Glühwein

Aus dem verschneiten Südtirol stoßen wir mit Ihnen an und senden Ihnen unser geheimes Glühweinrezept vom Vinum Hotel Paradies.
Der Vorläufer des Glühweins ist der römische Wurzwein „Conditum Paradoxum“ aus der Antike. Im Mittelalter waren kalt getrunkene Würzweine auch sehr beliebt, wie der „Hypocras“, die in den Gewürzzutaten und im Geschmack dem heutigen Glühwein vermutlich ähnlich waren. Das wohl älteste überlieferte Glühweinrezept Mitteldeutschlands stammt von August Josef Ludwig von Wackerbarth aus dem Jahr 1843.
 
 
Dampfender, duftender Glühwein ist nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt der Renner: Sie können Ihn mit diesem einfachen Glühwein-Rezept unseres Vinum Hotels Gastgebers Klaus Pircher, vom Vinum Hotel Paradies, ganz einfach zuhause selbst machen. Dann wissen Sie auch genau, wie gut die Weinqualität ist und können den Zuckergehalt selbst bestimmen.

Zutaten:
  • ½ l Rotwein
  • 80g Zucker
  • 3 Nelken
  • 1/4 Zimmtstangen
  • 1 Orangenschälen
  • 1 ausgepresste Zitrone
Zubereitung:

Rotwein in einem großen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Topf vom Herd nehmen und das Ganze mit allen Zutaten etwa eine Stunde ziehen lassen. Das Getränk vor dem Servieren erneut erwärmen und durch ein Sieb in die Tassen gießen, sodass alle Gewürze aufgefangen werden. Zum Wohl!

Achten Sie beim Selbermachen unbedingt darauf, dass der Rotwein niemals kocht, denn sonst verdampft der Alkohol.