Mit dem Bulli in den Süden

Hotel Ansitz Plantitscherhof

Wenn man mit Gastgeber Johannes vom Vinum Hotel Plantitscherhof in seinem heiß geliebten VW Bulli mit 90 Sachen über die Schnellstraße Mebo brettert, dann versteht man sofort: Heute ist Spaß angesagt!
 
 
Bereits entlang der Strecke von Meran nach Kaltern kann man unzählige Weingüter, alte Ansitze und quirlige Einheimische, die ihrer Arbeit in den Weingütern nachgehen, beobachten.

Ganz exklusiv entführt Johannes seine Vinum Gäste in zwei private Weingüter, um dort seine Lieblingsweine auszupacken. Diese hat er im Kofferraum seines Oldtimer-Bullis versteckt. Letzteren hat er perfekt zur Weinbar umgebaut und man sieht, dass er stolz drauf ist.

Im ersten Weingut, das von einem Biobauern betrieben wird, genießen Johannes Gäste einen perfekt gekühlten Südtiroler Weißwein, über dessen Herkunft und Eigenschaften Johannes feucht fröhlich dahin philosophiert. Der Blick schweift über Johannes hinaus aufs offene Tal, über die Weinberge und alten Burgen, die das Bozner Vorland schmücken.

Auf dem Weg ins zweite Weingut am Kalterer See lässt es sich Johannes nicht nehmen ein paar Mal auf die Hupe seines babyblauen Gefährts zu drücken: Mäg! Mäg! Und jeder weiß, der Bullis ist wieder on tour.

Das Ziel der Reise, hoch über den Ufern des Kalterer Sees eingebettet in herrlichen Weinreben ist erreicht. Und weiter geht’s auch mit der Rotweinverkostung – und diese lässt nichts mehr zu wünschen übrig. Außer vielleicht ein kleines Häppchen … und da ist es auch schon, Gastgeber Johannes hat an alles gedacht und packt Speck, Käse und Schüttelbrot aus für ein geselliges Südtiroler Beisammensein.

Dieser Ausflug ist wahrhaftig das höchste aller „Wein“-Gefühle!