Marlinger Weinkuchl

Marlinger Weinkuchl
Vom 26. Mai - 10. Juni findet zum dritten Mal die „Marlinger Weinkuchl“ statt. Das Dorf Marling erstreckt sich auf einem Hügel westlich von Meran. In unmittelbarer Nähe zur Kurstadt gelegen, bietet Marling somit die Vorteile der Stadt und zugleich die Ruhe einer ländlichen Umgebung. Marling ist ein feiner, kleiner Weinort: Sitz der Meraner-Burggräfler Kellereigenossenschaft, außerdem soll man hier auch an die zwei aufstrebenden Eigenbaukellereien Popphof (Andreas Menz) und Pardellhof-Montin (Erwin Eccli) erinnern. Und dann ist da noch der Josef Waldner, vulgo: „Oberwirt“-Sepp, der weinbegeisterte Hotelier, der das Romantik- und VINUMhotel seit 1973 leitet und, wie es im Hausprospekt heißt, „in dieser Zeit die urige Atmosphäre und die Tradition des Hotels mit modernem, zeitgemäßem Luxus in Einklang gebracht hat.“
 
 
Bei der "Marlinger Weinkuchl" steht der Wein im Mittelpunkt der Marlinger Wirtshausküchen. Traditionelle und neu kreierte Gerichte - immer mit dem Wein als wichtigste Zutat - werden angeboten. Selbstverständlich in Begleitung ausgesuchter Weine. Zudem finden in den teilnehmenden Restaurants abwechselnd Weinverkostungen der Marlinger Kellereien und Weingüter statt. Teilnehmende Vinum Hotels Südtirol: Vinum - Romantik Hotel Oberwirt und Vinum Hotel Paradies.

Seit elf Jahren führt die Familie Pircher das VINUM-Hotel Paradies mit leidenschaftlichem Engagement, der Leitspruch der weinbegeisterten Gastronomen ist hier Programm: „Gastlichkeit trifft auf Gaumenfreude!“ Zwei begehbare, prächtig renovierte Weinfässer im Garten sind romantische Zeugen von gelebter Weinkultur. Hier können Gäste bei einem guten Glasl Marlinger Wein alles über die spannende Weinbaugeschichte Südtirols erfahren. Bei der "Marlinger Weinkuchl" bietet das VINUM-Hotel Paradies spezielle Verkostungen, sowie Wein-Abende mit prominenten Südtiroler Önologen an.
Erwin Eccli wird am 31. Mai, sowie am 7. Juni den Winzerabend im VINUM-Hotel Paradies gestalten, sein Wein- und Kellerkollege Erhard Ploner vom Plonerhof wird am 1. und 8. Juni dort sein. Der Abend findet im Restaurant „Vinumgarten“ statt – je nach Wetter entweder unter der Weinlaube, im urigen Weinfass oder im gemütlichen Weinkeller. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine rechtzeitige Reservierung ist deshalb empfehlenswert.

Treibende Kraft der Marlinger Weinkuchl ist Sepp Waldner, Besitzer des Gourmet-Restaurants „Oberwirt“ und selbst leidenschaftlicher Weinbauer und Weinproduzent mit seinen edlen „Eichenstein“-Weinen. Durch die Bekanntschaft mit Hartmann Doná (ehem. Önologe der Terlaner K., danach freier Weinbauer) kam die Idee zum Gären, irgendwann eine kleine Eigenbau-Kellerei zu gründen. Auf Freiberg, in traumhafter Meraner Höhenlage (550 m), fand Waldner dann das ideale Gebiet für einen geschlossenen Weinhof: Eichenstein, 3,5 ha Reben, geschützte Südwestlage, mit einem Boden, der von den besten Terlaner Lagen her bekannt ist – Porphyrquarzit und Granit, mineralisch reiche Böden.

Im Vinum- und Romantik-Hotel Oberwirt gibt es am 30. Mai mit dem Kellermeister der Kellerei Meran und am 6. Juni mit dem Kellermeister vom Pardellerhof-Montin einen Winzertisch. Dabei werden die erfahrenen Önologen am Tisch mit den Gästen speisen und somit haben die Gäste die einmalige Gelegenheit in lockerer Atmosphäre interessante Südtiroler Weingeschichten zu hören.