Der Weinbrief im November - Die ultimative Volkshochschule des Weines

Meraner WineFestival – MWF, das Südtiroler Tor zu den großen Weinen der Welt
 
 
Das Meraner International Winefestival (MWF) steht vor der Tür, massiv wie weiland Hannibals Elefanten – wie eine Verkostungsmaschine haben mehrere Kommissionen im Laufe des Jahres von über 5.000 Weinen die besten Flaschen ausgewählt, die nun von den Weinbauern und Kellermeistern im Kurhaus angeboten werden. Und so wie der Ruf dieses internationalen Südtiroler Weinfensters stetig gestiegen ist, so wurde auch deren leibhaftiger Ideator, Weinteufel und Chef Helmut Köcher längst ein Szene-Star, der weltweit beste Werbung für die Meraner und die Südtiroler Weinwelt macht. Die Zahlen und Programme sind riesig, pharaonisch, kaum zu bewältigen – im Kurhaus warten auf die Gäste der VINUM-Hotels Südtirol: an die 500 Weinbaubetriebe aus dem In- und Ausland in der Sektion Wine, 50 Weinproduzenten bio&dynamica, 90 Meister handwerklich hergestellter Delikatessen in der Sektion Culinaria, über 1 Dutzend Destillateure (Aquavitae&Liquores), 10 Brauereien mit selbst erzeugten Bieren (BeerPassion), 10 WineResorts, 1 GourmetArena. Lauter Superlative . Die Zahlen sind erdrückend, ja pharaonisch, ein paar hundert ausgewählte Weinproduzenten locken wie antike Sirenen mit weit über 1000 Weinen, von denen ein gutes Drittel internationale Verzückung auslösen können - das ganze Verkostungs-Programm, sagen die eingefleischten Fans des Meraner Winefestivals augenzwinkernd, kann wohl nur eine Verkostungsmaschine bewältigen. Es gehört schon lange zum Ritual des WineFestivals, dass die Besucher einerseits stets dessen Implosion (zu viel Gedränge, zu viele Weine, zu oberflächliche Begegnungen) erwarten und dass sie andererseits stets wiederkehren … Helmuth Köcher, der Winefestival-Präsident und dessen oberster „Wine-Hunter“ gehört mit seinem Festival-Team zu den dynamischen, innovativsten Event-Veranstaltern mit erstaunlicher Schnellkraft und nie erlahmender Phantasie. Denn es gibt um das Meraner Winefestival herum auch noch sehr interessante Rahmenveranstaltungen zum Thema Wein, die von den VINUM-Hotels Südtirol längst mitgeplant und mitorganisiert werden. Patron Helmut Köcher: „Während meiner vielen Reisen verliebte ich mich in das Bordeaux, seinem Wein und seinen Weinbergen. Zurück in Italien beschloss ich, mich meiner bald größten Leidenschaft zu widmen: dem Nektar der Götter. Im Jahr 1992 setzte ich mich mit dem Gedanken auseinander, eine Veranstaltung zu organisieren, bei der sowohl Exzellenz als auch Eleganz zusammenfinden. Daraus entstand ein in Italien noch nie dagewesenes Ereignis: dies war die Geburtsstunde des Merano WineFestival.“

Die vielleicht interessanteste Rahmenveranstaltung heißt „VinoCulti“, eine renommierte Süßweinverkostung, die immer in Dorf Tirol stattfindet – dabei werden die Südtiroler Dessertweine angeboten, die von einer Kostkommission aus Laimburg-Weintechnikern und Sommeliers als besonders aussagekräftig verkostet, geprüft und prämiert wurden. Die besten 10 Süßen werden mit Urkunde und Diplom ausgezeichnet, der Kellermeister des Siegerweines erhält zusätzlich die „Dolcissimo“-Skulptur für einen herausragenden Dessertwein von internationalem Format.
 
 
Der VINUM-Hotel Weinbrief im Dezember:
So kocht und trinkt Südtirol zum Jahresausklang – Festschmaus, Sekt und edle Weine

Von den Franzosen können wir dreierlei lernen: erstens, dass man aus einer ganzen Ente einen herrlichen Festtagsbraten zaubern kann; zweitens, dass man die Liebe zum Merlot, der vielerorts schlechtgeredet wird, nie aufgeben sollte; und drittens, dass Ente & Merlot wunderbar zusammenpassen. Aber hinter den 7 Bergen bei den 7 Südtiroler Zwergen gibt es auch ein unverwüstliches Grüppchen, das famosen Südtiroler Sekt in Handarbeit macht: unverwechselbarer Alpen-Sekt ist der ideale Begleiter zum Jahresausklang in den VINUM-Hotels Südtirol! Der Weinbrief im Dezember ist den fröhlich-festlichen Feiern zum Jahresende gewidmet. Prosit! Santé! Zum Wohl!