4 Insider-Tipps für Weinliebhaber und Sportfreaks

Wein und Sport: Passt das zusammen? Was für eine Frage – na klar! Wir haben für Sie vier Insider-Tipps für ihren Aktivurlaub in Südtirols Weinbergen. Und wer’s lieber im Wald mag, mit dem gehen wir baden! Und wie es sich gehört, haben wir für jede Aktivität die passende Weinbegleitung ausgesucht.

Los geht‘s!

 
 
Auf dem „Keschntweg“ nach Kloster Säben

„Der Eisacktaler „Keschtnweg“ ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis“, so Gastgeber Stefan vom Vinum Hotel Feldthurnerhof in Feldthurns: „Er ist nicht nur im Herbst während der Kastanienzeit ein wahres Highlight, sondern auch jetzt im Frühjahr.“ Direkt vom Feldthurnerhof führt er Sie durch farbenprächtige Mischwälder, sattgrüne Wiesen, imposante Kastanienhaine und steile Weinberge, in denen die besten Eisacktaler Weißweine entstehen. An Ihrem Ziel, dem historischen Kloster Säben, genießen Sie einen herrlichen Blick auf das malerische Städtchen Klausen. „Und bei Ihrer Rückkehr in den Feldthurnerhof wird mit einem Gläschen würzigen Eisacktaler Kerner auf das Erlebte angestoßen“, verspricht Stefan.

Gipfelsturm auf den Peitlerkofel


Eine anspruchsvollere Tour empfiehlt unser Gastgeber Helmut vom Vinum Hotel Taubers Unterwirt in Feldthurns. „Der Peitlerkofel, der sich über dem Scheitel des Lüsentales kühn in den Himmel reckt, ist einer der schönsten und aussichtsreichsten Berge der Dolomiten. Der Normalanstieg über die Südseite des Berges ist eine lohnende Pflichttour für jeden Bergfreund,“ sagt Helmut, der selbst für sein Leben gerne wandert. Auf dem Rückweg wird nach Südtiroler Tradition in einer der zahlreichen Almhütten unterhalb des Peitlerkofels eingekehrt, ein Stück Südtiroler Speck g.g.A. angeschnitten und ein fruchtig-frisches Gläschen Vernatsch getrunken!

Waldbaden in Jenesien

Seit ungefähr einem Jahr widmen sich Hedwig und Nadja vom Vinum Hotel Tschöggelbergerhof dem Thema Waldbaden und haben eine eigene Ausbildung als Waldbaden-Trainerin abgeschlossen. „Das Waldbaden ist eine Praxis aus Japan, die es uns erleichtert, über unsere fünf Sinne in das Wunder Natur einzutauchen“, erzählt Hedwig: „Achtsam bewegen wir uns im Wald, genießen Bäume, Sträucher, Moose in vollen Zügen und ganz bewusst.“ Das Waldbaden hat einen wunderbaren Effekt auf den Körper, den Geist und die Seele. Es baut nachweislich Stress ab, stärkt das Herz und das Immunsystem, lindert Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen und fördert die Entspannung und Konzentrationsfähigkeit. Normalerweise schließt man die Waldbaden Zeremonie mit einer Tasse Tee ab – ob Hedwig das mit einem Gläschen ihres Lieblingsweins, einem Cuvée von Lagrein und Merlot, macht? Lassen Sie sich überraschen.

Genussradtour entlang der Via Claudia Augusta

Unser Gastgeber Peter vom Vinum Hotel Wilma in Nals empfiehlt eine Genussradtour durch blühende Apfelwiesen und Weinberge: „Diese Genießer-Tour führt von Nals entlang der Via Claudia Augusta bis nach Andrian. Weiter an Weinbergen vorbei nach Terlan und auf dem Etschtalradweg entlang bis nach Lana. Zurück geht es auf dem Apfelradweg durch blühende Obstgärten bis nach Nals“, erklärt Peter: „Und abends empfange ich Sie dann in meiner Schatzkammer: meinem Weinkeller – und gemeinsam gönnen wir uns einen vollmundigen Rosenmuskateller vom Rosendorf Nals.“ Und wenn Sie Glück haben, dann weiht Peter sie auch in die Geheimnisse der Tiroler Wein-Ritterschaft ein, bei der er Mitglied ist. Exklusiver geht’s nicht!