Was muss ein veritabler Südtiroler Sommerwein können?

Lagrein Kretzer, rosaroter Blauburgunder, Sekt Rosé – die idealen Südtiroler Perlen & Weine für die heißesten Tage im Jahr!
In den letzten Jahren ist weltweit das Interesse für Roséweine deutlich angestiegen. Und es gibt auch hierzulande erste Anzeichen dafür, dass nach und nach ein paar Kellereien wieder Lagrein aus guten Lagen „kretzern“, rosaroten Blauburgunder abfüllen und den anspruchsvollen Weinliebhabern einen hochwertigen Rosé-Sekt nach dem klassischen Champagner-Verfahren bieten. Der Vinum Hotel Weinbrief im Juli spürt den hellroten, elegant lachsfarbenen Trendweinen an den Südtiroler Theken nach. In diesen heißen Sommertagen lässt man sich besonders gerne von den Sommeliers der Vinum Hotels Südtirol beraten! Sepp Reiterer gehört mit seinem „Arunda“-Sekt zu den Pionieren des neuen Südtiroler Sektwunders. Besonders der „Arunda“-Rosé – eine Cuvée aus 50% Weiß- und 50% Blauburgunder - gehört zum besten Sekt-Adel Mitteleuropas: über 2 Jahre ruht er in der Flasche auf der feinen Hefe, von Zeit zu Zeit wird er von Hand gerüttelt. Bis Hefe- und Traubenaromen sich durchdrungen haben. Ein äußerst eleganter, unkomplizierter Sekt aus Meisterhand, sehr ausgewogen im Geschmack, wirkt belebend und sehr erfrischend auf den Panorama-Terrassen Vinum Hotels Südtirol.
 
 
Was muss ein veritabler Sommerwein können? – Er kann, sagen erfahrene Kellermeister und Weinliebhaber, er kann, aber er muss nicht unbedingt nach einer frisch gemähten Bergwiese schmecken. Das Wichtigste ist, dass er Trinkfreude bereitet und unser Auge freundlich zwinkern lässt. Wie zum Beispiel der traditionelle Südtiroler Lagrein Kretzer, der bereits in Urkunden aus dem Mittelalter erwähnt wird. Der Lagrein Kretzer ist in den 1990er Jahren fast ausgestorben. Jetzt findet man ihn auf Südtiroler Weinkarten wieder. Der raue Lagrein Kretzer älterer Prägung war beliebt. Obwohl sein hoher Apfelsäureanteil nicht selten zu Hitzewallungen führte, die in den tiefen Kellern in Handgreiflichkeiten ausarten konnten. Diese Gefahr ist heute (weitgehend) gebannt. Weil unsere gnädigen Kellermeister bei der so genannten zweiten Gärung des Kretzer, bei welcher die harte Apfelsäure zur milderen Milchsäure „abgebaut“ wird, uns viel weniger Apfelsäure zumuten als früher. Josephus Mayr vom Unterganznerhof in Bozen macht in seinem Keller nicht nur einen überdurchschnittlich guten „gewöhnlichen“ Lagrein Kretzer, er ist vom Potential dieses so urtypischen Südtiroler Roséweines dermaßen überzeugt, dass sogar eine Lagrein-Spätlese produziert! Ein atemberaubend fruchtiger, sehr nach Erdbeeren duftender Lagrein Kretzer, ein Qualitätsbotschafter für das gesamte Südtiroler Weinbaugebiet!
Janus, der doppelköpfige römische Gott des Ein- und Ausgangs, ist in der Trinkstube von Tramin ein Weingott – mit dem einen Kopf ist er ein Jüngling mit der Weintraube, mit dem anderen ein erfahrener Weintrinker, der sich auf den vollen Weinkrug freut. Dieser Weingott ist das stimmige Emblem der Hofkellerei Tramin - Willi & Gerlinde Walch und ihre Tochter Ingun sind innovativeWein-Tüftler: sie sind die einzige Südtiroler Kellerei, die einen Gewürztraminer so lange auf den Schalen lassen, bis er die Farbe der Brustfedern eines Rotkehlchens hat – und so heißt denn auch dieser seltene, betörend duftige Gewürztraminer. Seit 2001 macht das Weintrio der Hofkellerei den Blauburgunder Rosé „Ingun“ – er ist pink, eine schreiende Farbe; er meldet der Nase Himbeeren & exotische Früchte und zieht dann ruhig, fruchtig und kräftig durch den Gaumen. Ein Wein für eine Vollmondsommernacht in den Vinum Hotels Südtirol!
 
 
Vorschau auf die Vinum Hotel Weingeschichte im August:

Legendäre Südtiroler Kellermeister – die Pioniere des Wein-Wunders im Porträt: die besten Südtiroler Kellermeister wussten immer schon, dass Südtiroler Wein enormes Potential hat. Und dass gute Jahrgänge, Weine aus exzellenten Lagen richtig alt werden können. Friedrich Boscarolli, Sebastian Stocker und Hans Terzer – Hommage der Vinum-Hotels Südtirol an drei Südtiroler Ausnahme-Kellermeister, die ihrer Zeit immer einen Schritt voraus waren.